Bekommen Smartphone, Tablet-Nutzung Vorrang vor "PC-Nutzung"?

Ich las mal, irgendwelche Markt-Auguren glauben,
dem mobilen Internet (Smartohone, Tablets) gehöre die Zukunft.

Was ist eigentlich der sachgemäße Begriff für nicht_mobiles_internet?
Wird „Internet to go“ eine größere Bedeutung erlangen, als das „zuhause Internet“?

Könntest du deine Frage bitte etwas genauer erläutern?
Einen schönen Abend und Grüße

Danke, gerne zurück! Hoffentlich kann ich Deinen Wunsch erfüllen:

Der Markt reagiert auf Verkaufs-Chancen. Die werden womöglich bei Nutzung des Internets via mobilem Internet höher in der Zukunft gesehen, als auf stationären Geräten.

(Soweit ich weiß, ist der content je screen für Mobilgeräte anders zu programmieren als für PCs. Und wenn es nur eine Portionierung/ Verkachelung wäre, von denen auf dem Bildschirm des Mobilgeräts nur ein, zwei oder einige Portionen/Kacheln dargestellt werden - nacheinender, auf dem PC jedoch alle auf einem screen).

1 „Gefällt mir“

Achso, okay ja ich denke das mobiles Internet in Zukunft einen höheren Stellenwert bekommt, als das WLAN daheim, denn wenn man in die Vergangenheit schaut, war das Internet zuhause auch teurer als jetzt und limitierter, und wenn wir jetzt mal im Schnitt von einem exponentiellem Wachstum des Fortschritts von Mobilfunknetzen und mobilen Endgeräten pro 2 Jahre ausgehen, denke ich schon, das es in ein paar Jahren vielleicht normal wird, das zumindest Haushalte die nur „normalen“ Aktivitäten im Internet nachgehen (Surfen, Social Media, etc.) also keine aufwendigen Uploads oder Online Games brauchen, sich vielleicht für einen unlimited Mobilfunktarif entscheiden werden. Vor allem, da ja auch Festnetz Telefone für den privat Gebrauch, vor allem bei jungen Menschen immer weniger werden ist es vielleicht attraktiver einfach einen Mobilfunk Tarif abzuschließen, der beides einschließt.
Einen schönen Abend

2 „Gefällt mir“

Da stimme ich Linus zu, es gibt schon heute unbegrenzte Mobilfunktarife für 30€ im Monat. Wenn die Festnetztarife nicht langsam mal sinken, wird sich das für viele nicht rechnen.

Aber so wie ich Wolfollows ersten Post verstanden habe, geht es mehr dadrum das das Internet unterwegs genutzt wird, und auch dem stimme ich zu. Schaut euch einfach morgens eine Bahn voller Schüler an, wie viele von denen sind nicht in dem Moment irgendwie online? Ob Musik/Filmstreaming, Online-Multiplayerspiele mit dem Klassenkameraden der neben einem in der Bahn sitzt oder eines der vielen Sozialen Medien.
Kaum jemand setzt sich an den Desktoprechner um durch seine Instagram oder Twitter-Timeline zu scrollen.

2 „Gefällt mir“

Das stimmt, hab ich auch beobachtet… was meiner Meinung nach noch der größte Nachteil ist, ist halt die teilweise sehr schlechte Netzabdeckung, ich zum Beispiel habe auf meiner morgendlichen Zug fahrt noch zwei Funklöcher, das auch einer der Gründe ist warum ich haufenweise meiner Musik direkt gedownloadet hab, und meinem Speicher sei dank, das ganze auch Problemlos speichern kann, wobei ich da eigentlich auch mal wieder ausmisten sollte, mittlerweile belegt Spotify bei mir schon zwischen 35 und 40 GB… und meinen Desktoprechner eigentlich nur noch Gelegentlich nutze um mit ein paar Kumpels ne Runde zu zocken…

Funklöcher kannst du mit folgender App an die Bundesnetzagentur melden.

Ich bilde mir ein, dass bei mir das Funkloch dann nach einer Woche geschlossen war. Ob das etwas mit der App zu tun hat, kann ich natürlich nicht beurteilen. :wink:

2 „Gefällt mir“

Okay, vielen Dank, ich werde euch ein Feedback geben, ob das was gebracht hat

1 „Gefällt mir“