Für wen Lohnt sich ein MacBook Air 2020 mit M1?

Ich bin Schüler und habe derzeit ein iPad (für in der Schule) und einen Gaming PC zum zocken. Ich habe mein MacBook Air early 2015 noch für 500€ verkauft und bin nun am überlegen mir einen neuen Mac zuzulegen.
Ich habe nun seit einigen Tagen Bildungsrabatt bei Apple, was mir nochmal 100€ bei einem MacBook Air sparen würde.
Meine derzeitigen Argumente dafür sind:

  1. Ich arbeite viele Lieber mit einem MacBook, als mit einem Windows PC, aber den Windows muss ich derzeit zum Zocken und arbeiten benutzen.
  2. und ich liebe das Videos cutten und würde als Schüler Final Cut Pro X nutzen (Bildungsrabatt 229€ für alle Pro Apps)
    Dagegen spricht für mich momentan der Preis (das Geld hab ich momentan, aber idk)
    Würde mal gerne eure Meinung hören, weil entscheiden muss ich am Ende, aber ich würde mir gerne anhören.
1 Like

Hallo @timxlx,

Ich finde man braucht auf jeden Fall nicht einen „Zockerrechner“, ein MacBook UND ein iPad.
Falls du wirklich gerne und oft damit (komplexere) Videos bearbeiten willst, dann würde ich dir zum MacBook raten.
In dem Fall würde ich persönlich dann aber das iPad verkaufen. (Außer es handelt sich um ein so altes Modell, dass es keine 100€ mehr bringt, dann kann man es immer für Videos schauen liegen lassen)

Außerdem würde mich aber noch interessieren, was du mit „Ich brauche den Windows Rechner zu arbeiten“ meinst?

Gruß Jonas

1 Like

Derzeit muss ich komplexe dinge für die Schule immer noch auf dem Windows Rechner machen, was mich sehr aufregt, weil wie ich finde, Windows nicht gut zum Arbeiten ist und ich lieber auf MacOS arbeite. Das IPad Verwende ich derzeit zum schreiben in der schule, was also wegfallen würde mit dem verkaufen des iPads (in unserem Unterricht sind nur Tablets, keine Laptops, erlaubt.) Zuhause hab ich bis vor einigen Wochen mit nem MacBook gearbeitet, den ich aber aus Preisgründen verkauft habe und eventuell einen neuen Mac haben wollte. Nun bin ich mir unsicher, weil der Preis natürlich stolz ist für einen Schüler ist. Die Bildungspreise die ich seit 2 Tagen habe geben mir halt nun erneut nen Anreiz

2 Like

Das mit dem Windows Rechner kann ich auf jeden Fall nachvollziehen, sehe ich genauso.
Und warum sind denn bitte nur Tablets erlaubt, die heutigen Schulen muss man erstmal verstehen…
Also ich will nicht mehr ohne meinen Mac und würde den (fast) immer empfehlen.
Und natürlich macht es Sinn den zu kaufen, wenn gerade Rabatte möglich sind.

2 Like

Unsere deutschen Schulen muss man echt nicht verstehen :frowning_face:

2 Like

Das was man eventuell noch überlegen könnte, wäre das du per BootCamp, wenn das mal rauskommt für den M1, Windows auf deinem Mac bootest. Wie gut das für die Spiele ist, kommt natürlich sehr auf das Spiel darauf an.

Rein aus Interesse, musst du nicht beantworten, was genau meinst du damit? Meines Wissens ist der Mac mittlerweile kompatibel zu fast allen Windows Anwendungen. Bis auf Microsoft Access.

Spiele auf dem Mac sind glaub ich eher eine Sache der Unmöglichkeit aktuell, erst recht wenn dazwischen noch Bootcamp läuft…
Das würde ich wirklich niemandem empfehlen, da das in etwa läuft wie aktuelle PS4 Spiele auf einer PS3.
Außer man hat einen MacPro, jedoch würde es mich nicht mal überraschen, wenn selbst ein MacPro für 50.000€ schlechter bei Spielen läuft als ein 5.000€ Windows Gaming PC.

2 Like

Das war zumindest bei den Intel Chips so, gibt es schon Infos, wie es bei den M1 Chips ist?

Ich meine damit, dass viele Anwendungen nicht auf dem iPad laufen und ich deswegen meinen Gaming Pc dafür verwenden muss haha
Deshalb würd ich gern den Mac holen, aber bin mir halt unsicher

Das hat gefühlt sogar weniger mit der CPU zutun. Ich glaube da liegt es eher an der Grafikkarte, da die in Apple Geräten verbauten überhaupt nicht für sowas ausgelegt sind.
Die neue Prozessorstruktur mit dem SoC wird das trotzdem glaube ich auch eher weniger fördern.

2 Like

OK, danke für die Info.

Ich verstehe z.B. nicht warum es die Pro Apps nicht für iPad gibt. Das wäre ein gutes Argument für ein iPad, aber momentan ist ein iPad Pro kein iPad Pro, weil die Pro nicht drauf Laufen

1 Like

Wird definitiv noch kommen. Da bin ich mir sehr sicher.

1 Like

Ich hoffe mal, dass das dann auch über Familienfreigabe vom Mac laufen wird

Mit dem Mac war ich mir halt nicht sicher, ob ich den MacMini oder das Air holen soll

Kommt auf den genauen Anwendungsfall an.
Willst du denn damit mobil sein ? und was hast du für ein iPad hast du, würde das als Mobilgerät reichen ?

Habe das 2018er iPad Pro gebraucht gekauft gehabt. Ich hab halt mal überlegt, was Tastatur und Maus dazu kosten. Da sind wir dann „nur noch“ 200€ unterm MacBook

Mobil sein ist halt cool, aber auch teuer

Im Endefekkt könntest du aber auch einfach das iPad mobil nutzen und den Mac Mini zuhause. Wenn du natürlich Final Cut unterwegs nutzen willst, dann musst du zum MacBook greifen.

1 Like

Ok vielen dank. Ich werd mich mal in den nächsten Tagen entscheiden :grinning:
Noch eine frage in anderer Sache. Würde gerne JOCR Pro werden. Habe aber kein Paypal und keine Kreditkarte (bin ja noch Schüler) geht das sonst irgendwie oder muss ich eins von beidem auf Partreon haben ?