iCloud Ausfallsicherheit

Vielleicht habt ihr ja mitbekommen, dass letzten Monat OVH eines der größten Rechenzentren in Europa bei Strasbourg abgebrannt ist:

Und dabei wohl auch von manchen Nutzern das externe BackUp gleich mit.


Jetzt zur iCloud viele, dadrunter auch ich, nutzen die iCloud immer mehr aufgrund der guten Einbindung in die Betriebssysteme.
Jetzt stellt sich für mich die Frage, wie gut abgesichert sind die in der iCloud gespeicherten Daten gegen solche Katastrophen?

Bis jetzt konnte ich leider nichts dazu im Netz finden, Apple lässt sich da ja auch wenig in die Karten schauen. Ist euch etwas dazu bekannt?

2 Like

Ich habe mich in letzter Zeit auch ein wenig mit dem Thema beschäftigt. Was ich darüber in Erfahrung gebracht habe war, dass die großen Player wie Apple, Google, Microsoft usw. wohl Rechenzentrum auf mehreren Kontinenten verteilt betreiben. Im Falle eines Ausfalls kann also ein anderes Rechenzentrum übernehmen und auch die Daten der Nutzer so wohl auf diese Art und Weise gesichert. Es ist wohl ein Problem was viele kleinere Anbieter haben, dass sie gegen derartige Vorfälle relativ schlecht oder aber auch gar nicht abgesichert sind. Ich persönlich habe zu Apple und der iCloud relativ großes Vertrauen, auch was das Thema Datenschutz betrifft. Ich speichere jedoch keine meiner Daten ausschließlich in der Cloud, ich habe auch immer noch ein Backup lokal auf meinem NAS liegen. Mag sein dass diese Strategie etwas übertrieben erscheint, ich hab dabei einfach ein besseres Gefühl.

Ich glaube du musst dir da keine Sorgen machen.
Lg

Ja, davon gehe ich auch aus. Ob jetzt die iCloud.com Webseite aus EU-West oder USA-east kommt macht für mich kaum einen unterschied. Nur ob alle Nutzerdaten auch mindestens an zwei Standorten immer vorhanden sind, da bin ich mir eben nicht ganz sicher.

Ich mache zwar auch TimeMachine BackUps bei mir auf das lokale NAS allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob da auch wirklich alle iCloud Daten dabei sind – Wahrscheinlich nicht.

Das kann ich sehr gut verstehen!


Danke, ich male auch etwas den Teufel an die Wand, aber solche Daten wie Kinderfotos oder wichtige Dokumente will man nicht verlieren, und geht deshalb lieber mal alle Szenarien durch.

Als Beispiel: Vor der Pandemie hat sich auch kaum jemand um Masken und Desinfektionsmittel gekümmert.

1 Like

Also mit 100%iger Sicherheit kann ich das natürlich auch nicht sagen, ich kann an dieser Stelle nur wiederholen, was ich über das Thema gehört und gelesen habe.

Das denke ich auch, was an dieser Stelle noch ein Problem darstellt sind die Daten aus Apps und Diensten aus iOS. Ich denke da zum Beispiel an die ganzen Daten aus Apple Health. Diese werden ja auch in die iCloud hochgeladen und gesichert, man hat hier überhaupt nicht die Möglichkeit die Daten lokal zu sichern.

1 Like