Kaufberatung: MacBook Pro 16"

Hallo zusammen,

ich habe aktuell folgendes Problem: ich möchte schon lange den letzten Schritt zu Apple machen und meinen PC (uralt) gegen ein MacBook Pro tauschen. Ich habe es jetzt 4 Jahre mit einem iPad Pro 12,9" (2018, 2020 und 2021) als PC Ersatz probiert (habe diesen aber immer noch als „Backup“) aber mir fehlt einfach das eine oder andere was am PC Standard ist und mit iPadOS einfach zu umständlich ist. Fängt schon damit an ein Bild pixelgenau zuzuschneiden. Hatte mir dazu extra Affinity Photo gekauft aber selbst das ist in meinen Augen umständlicher als MS Paint :see_no_evil:

Lange rede kurzer Sinn: 16" und Apple Silicon sollte es werden. Nun haben wir beides aber im Normalfall kaufe ich immer Day One bei Apple und nicht Monate später. Meine Konfi wäre MacBook Pro 16" mit M1 Pro, 16 GB und 1 TB für 2.979 €. Dazu dann das Studio Display (2.459 €) wo ich noch mit dem höhenverstellbaren Standfuß hadere. Das ist ne ganze Stange Geld aber nen Macbook hält im Normallfall ja auch Jahre.

Nun haben wir aber schon Juli und das MacBook in der Konfiguration ist schon ein 3/4 Jahr auf Markt. Brauchen würde ich es zwingend irgendwann kurz vor oder nach Weihnachten. Ich könnte also auf ein Update Ende des Jahres (mit M2?) warten. Jetzt ist natürlich die Frage wird Apple überhaupt die Pro-Reihe dieses Jahr noch auf den M2 updaten und dann ist die Frage werden wir hier eine saftige Preiserhöhung sehen? Diese möchte ich ebenfalls zwingend umgehen zumal mir der M1 Pro mehr als ausreicht. Ich meine beim MacBook Air M2 hat man doch jetzt auch 250 € (?) aufgeschlagen was 20 % wären. Das bei der 3k€ Kiste würde ja knapp 600 € bedeuten.

Wie seht ihr das? Kommt dieses Jahr wirklich noch der M2 und wird dieser wahrscheinlich so einen saftigen Mehrpreis (Chipmangel ist immer noch akut, Inflation ist hoch) mit sich bringen und ihr würdet jetzt nur um auf sicher zu gehen doch noch jetzt bestellen (Lieferung Ende Juli) oder würdet ihr doch eher auf den M2 warten? Oder glaubt Ihr das Apple gar nicht so sehr für den M2 aufschlagen wird? Bin da echt hin- und hergerissen.

Danke schon mal für Eure Hilfe.

Hier die Konfi:

https://www.apple.com/de/shop/buy-mac/macbook-pro/16"-space-grau-10-core-cpu-16-core-gpu-1tb#

3 „Gefällt mir“

Erstmal zu der Frage, ob die MacBook Pro Reihe dieses Jahr noch geupdatet wird. Ich kann mir das schon vorstellen, dass wir im Herbst wieder ein Event mit neuen Varianten des M2 sehen werden, ist dann halt die Frage, ob die in den iMac, MacPro oder eben das MacBook Pro kommen. Es gibt da ja auch Gerüchte auf ein 12“ MacBook iPhone 14 Pro: "Das größte Kamera-Upgrade aller Zeiten!" - YouTube

Allerdings muss ich sagen, dass die Geräte (auch wenn sie im Herbst dann vielleicht nicht mehr die neuesten sind) immer noch schnell sein werden und du lange mit Betriebssystemen versorgt wirst, die, da es ein M-Chip ist, auch auf den Mac angepasst sind. Du kannst also durchaus jetzt zuschlagen aber am Ende muss das natürlich jeder für sich entscheiden.

Aber kurz gesagt: Der M1 Pro hat Power und das noch für viele Jahre.

1 „Gefällt mir“

Schwierige Fragen…
Ich stelle dir mal ein paar Gegenfragen, die ich mir an deiner Stelle stellen würde. Lass sie dir einfach etwas im Kopf umhergehen, vielleicht hilft es dir.

  • Studio Display

    • Welche (von dir benötigten) Vorteile bringt dir das Display von Apple?
    • Außer eine „schlechte“? Kamera, hoher Aufpreis für Höhenverstellbarkeit, Abstürze des eingebauten iPhones…
  • MacBook

    • Reicht dir die Leistung vom M1 Pro?
    • Selbst wenn es eventuell vor Weihnachten vorgestellt wird, bis du bereit für lange Lieferzeiten?
    • Wie sieht es mit Angeboten aus? (Black Friday, usw.)
    • Bist du für den Bildungsrabatt berechtigt? (Schüler, Student, Mitarbeiter in Bildungseinrichtungen)
    • Muss das Gerät neu sein? (gebraucht, refurbished)
    • Was machst du, wenn kein neues MacBook Pro vorgestellt wird?

Deine ausgewählte Konfiguration sieht auf jeden Fall sinnvoll und fit für die Zukunft aus.
Mit den Fragen will ich dir die Entscheidung nicht schlecht reden, nur sicherstellen, dass es die richtigen Geräte für dich sind.

3 „Gefällt mir“

Ich würde jetzt kaufen, wer weiß wie sich das gegen Ende des Jahres mit Inflation, Chipmangel und Lieferzeiten auswirkt. Und der M1 Pro ist ein grundsolider Prozessor der einige Jahre noch top in den oberen Reihen dabei sein wird. Ich verstehe natürlich auch den Punkt das man sich ärgern könnte, sollte noch ein Nachfolger zum selben Preis und unter guten Lieferzeiten rauskommen.

2 „Gefällt mir“

Das Display steht außer Frage. Ich möchte das geniale Apple Display mit den großen 27", dem tollen Design, der Nanotextur zu einem super Preis. War ja lange mit dem Pro Display XDR am liebäugeln aber 6.500 € sind auch ne menge Schotter. Auf Dauer werden es jetzt sogar zwei Studio Displays die nebeneinander stehen und dann als 3. Screen nun mal der Macbook Screen. Man kriegt ja jetzt 2 Studios zum Preis von einem XDR was für mich der bessere Deal ist. Das ist dann meine Combo für das kommende neue Home Office Setup. Hier bin ich nur am überlegen ob der normale Stand (Neigung) für 1.999 € reicht oder ob sich die 460 € Aufpreis für die Höhenverstellung lohnen. Werde nen höhenverstellbaren Schreibtisch haben aber da ist ja die Limitierung der Handauflagefläche. Man kann den ja nicht unendlich hoch stellen damit es von den Augen perfekt passt, man muss ja auch vernünftig noch tippen können :grimacing:

Ich kaufe nur original von Apple ohne Rabatt. Ich könnte über nen Freund auf den Studien Rabatt zugreifen, möchte dies aber nicht, da ich die Geräte direkt in meinem Apple Account sehen möchte. Grad in Bezug auf Gewährleistung kommt da null Stress auf. Auch sonstige Rabatte außerhalb von Apple sind für mich uninteressant. Gebraucht kommt natürlich null in Frage.

Leistung: Ja reicht vollkommen aus (Surfen, Streamen, Remote Work, Office, Bilder zuschneiden, Ablage, Steuererklärung und im kommenden Sabbatical vielleicht mal den Einstieg in die Python Programmierung - was aber mehr just for fun ist) auch wenn ich erst mit dem M1 MAX geliebäugelt habe, aber die nochmals 900 € Aufpreis sind mir dann zu viel.

Lieferzeiten: normalerweise stellt Apple Produkte vor und hat einige Tausend vorproduziert die ab Tag 1 verfügbar sind. Man muss nur beim vorstellen schnell sein. Würde also direkt bei Öffnung des Stores nach der Keynote den Bestellbutton drücken und hoffen das ich im ersten Slot dabei bin. Ein paar Wochen Lieferzeit wären aber auch verschmerzbar.

Mir gehts wirklich nur um die Frage:

Genau DAS würde mich ärgern. Daher brauch ich die Einschätzung kommt eher dieses Jahr noch ein 16" Update oder doch eher in 2023? Weil wenn es 2023 wird würde ich definitiv jetzt bestellen. Und wenn das Update noch in 2022 kommt kann man eher mit einer moderaten Preissteigerung rechnen oder wird’s übel wegen Chipmagel, Teileknappheit und Inflation (20 %+) wie beim MacBook Air mit M2? Jetzt 2.979 € oder im November plus 100 € oder 150 € wäre okay. Bei angenommenen 20 % und somit 3.600 € wäre ich aber definitiv sauer das ich nicht den den M1 bestellt habe, der wir gesagt von der Leistung her sicherlich 70-80 % overpowered für mich ist aber unter M1 Pro gibts ja nichts. Der Einstieg in 16" und M1 sind nun mal die 2.979 € (mit 1TB).

2 „Gefällt mir“

Dieser Artikel bestärkt mein Argument nicht auf den M2 zu warten sondern sich jetzt noch den M1 mit dem aktuellen Preis zu sichern:

2 „Gefällt mir“

So hier mal mein Update. Da Apple aktuell den Bildungsrabatt wieder gibt und ich die Möglichkeit habe dies zu nutzen, habe ich soeben das MacBook Pro 16" mit M1 Pro und der 1 TB Platte bestellt. Gesamtersparnis 450 €. Soll Donnerstag sogar schon kommen.

Mit dem Display warte ich jetzt nochmal ab da ja das Gerücht bzgl. eines 27" Displays Anfang 2023 die Runde macht.

1 „Gefällt mir“