MacBook Air M1 256gb oder 512gb?!?

Moin zusammen,

ich überlege mein altes MacBook Pro 13 Zoll mid 2012 abzulösen gegen ein MacBook Air. Allerdings stellt sich jetzt die Frage ob 256gb ausreichend sind, wie sieht das bei euch aus? Ich habe nur gelesen, dass beim m1 Chip kaum Unterschiede geben soll zwischen 8gb und 16gb weil der Chip einfach so überragend sein soll. Nutzt ihr viel iCloud Speicher usw oder würdet ihr eher auf die 512 gb gehen?

Des Weiteren Silber oder grau? Ist das grau immer noch so anfällig für dreck und lackabplatzer wie bei den älteren MacBook Pro Modellen?

Bleibt gesund :slight_smile:

1 Like

Hey Dennis,

wie viel Speicher hast du denn jetzt?
Wie ist dieser belegt?
nutzt du bisher schon Cloud-Speicher?

Jetzt habe ich 512 gb, davon evtl 70gb in Benutzung,muss aber auch sagen, dass ich wenig mache am MacBook, aber die neue Generation, kann man evtl. auch für leichte Spiele ein wenig nutzen. Und den cloud Speicher nutze ich aktuell noch gar nicht.

Also ich habe in meinem MBP 13" aus 2017 auch nur 256 GB Speicher und komme bis jetzt gut damit aus.
Große (Film-)Dateien speichere ich einfach extern auf einer 1 TB Samsung T5 SSD, gleichzeitig habe ich auf der auch eine Big Sur Beta Petition laufen.
Es kommt eben sehr dadrauf an, was du machst. Und wie ordentlich du bist.
Entweder hält man auch im Dateisystem eine gewisse Ordnung ein (und löscht unnötige Sachen) oder man zahlt eben für seine eigene Unordentlichkeit ordentlich drauf.

Im Moment nimmt bei mir das System 11 GB ein und 8 GB sind sonstiges, bin allerdings noch auf Catalina. Ich rechne damit, das Big Sur nochmal 5 GB bei mir extra verbrauchen wird. Man sollte sich immer bewusst sein, dass das System auch ein nicht unerheblichen Teil verbraucht.

Aber das sind ja noch überschaubare Zahlen.