Siri verlangt "Dazu muss zuerst dein Gerät/iPhone entsperrt werden"

Hallo zusammen,
ich nutze zur Zeit drei Homepods und dadurch oft auch Siri für alle möglichen Sachen (z.B. diverse Home-Steuerungen wie Licht, Türschloss, etc.)
Wenn ich nun aber eine Erinnerung erstellen möchte oder den nächsten Kalendereintrag über Siri hören möchte, sagt sie: „Dazu muss zuerst dein Gerät/iPhone entsperrt werden“. Ist mein iPhone entsperrt, funktioniert alles einwandfrei.
Ich bin der Meinung, ich habe beim iPhone alle Zugriffsrechte richtig gestellt - trotzdem funktionierts nicht. Das gleiche Problem habe ich im Auto, wenn ich mit Airpods im Ohr z.B. eine Erinnerung erstellen möchte - auch da verlangt Siri zuerst die Entsperrung des iPhones.

Hat jemand eine Lösung?

Besten Dank!

1 Like

Hast du die persönlichen Anfragen bei allen HomePods aktiviert und ggf. unter „Authentifizierung erforderlich“ „Nie“ ausgewählt ? Das könntest du sonst mal probieren und persönliche Anfragen müssen ja sowieso aktiviert sein. Außerdem sollte natürlich alles über die selbe Apple ID laufen und im selben Netzwerk sein, das muss ich dir aber glaub ich nicht sagen :smiley:

3 Like

Hey cool - aus irgendwelchen Gründen war beim einen Homepod die Authentifizierung auf „für sichere Anfragen“ anstatt „Nie“ eingestellt! Jetzt funktionierts - besten Dank!!!

1 Like

Garkein Problem. Das hatte ich auch schon bei einigen Freunden. Bei mir funktioniert es tatsächlich sogar mit beiden Einstellungen. Zumindest bei Erinnerungen und Notizen. Kann sein, dass das nicht mehr geht sobald mehrere Leute Zugriff auf dein Apple Smart Home haben.

Ja - das ist bei uns natürlich so - wir sind eine vierköpfige Familie und meine Apple-ID als Hauptnutzer. Freigaben sind aber alle für alle vorhanden. Die Home-Funktionen funktionieren jedenfalls alle - auch das Öffnen und Schliessen der Haustüre.

Ja aber die persönlichen Anfragen greifen halt direkt auf dein Smartphone zu, funktionieren auch nur im selben WLAN und denke ich mal auch nur mit einer Person aktuell.
Mit anderen Worten: Die Funktion, dass die Stimmen erkannt und diversifiziert wird gibt es bei uns ja noch nicht wirklich. Also es kann gut sein, dass nun auch deine ganze Familie auf deine Erinnerungen, Notizen etc zugreifen kann. Das ist aber wahrscheinlich aktuell der Preis, den man für persönliche Anfragen bei einem MultiUser Smarthome zahlen muss.

1 Like

Ja - das denke ich ist so. Ist aber für uns kein Problem.

Dann ist doch alles wunderbar und ich freue mich, dass ich helfen konnte! :+1:

1 Like

Genau das Problem habe ich grade, im Haus ein großen und einen kleinen HomePod, die eigentlich unter zwei verschiedenen IDs laufen sollten. Nur leider geht das von Apple aus nicht.
Hoffentlich kommt die Spracherkennung auch bald nach Deutschland.

1 Like