Software für die Kategorisierung von Dateien (Filmen)

Hallo miteinander,
ich habe einen Riesen Fehler gemacht, und mir es zur Aufgabe gemacht:
Ein Sammelsurium vom unterschiedlichen externen Festplatten (HDD) zu sortieren
Der meiste Speicher wird durch eine durch die Jahre gewachsene Sammlung von Filmen belegt, diese sind an unterschiedlichen Orden auch doppelt vorhanden.
Jetzt zu meiner Frage:
Kenn ihr ein Programm, dass aus den Dateien Informationen, wie z.B. Dateiname, Größe, Länge,Titel und Dateipfad, ziehen kann, und diese dann am besten in einer Tabelle hinterlegt? (Ich bin auch für andere Betriebsysteme offen.)

Der Finder gibt einem zwar all diese Informationen in der Listenansicht, allerdings kann man ja leider mit der schlecht arbeiten/vergleichen oder planen, um sich unnötige Kopiervorgänge zu sparen.

Ich freue mich schon auf eure Antworten!
Viele Grüße Bergrübe

1 Like

Also für Excel gibt es Makros, welche solche Informationen auslesen und in eine Tabelle schreiben können. Diese gibt es auch als Download im Internet. Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Makro, welches mir meine MP3 - Sammlung samt Tags ausgelesen und in eine Tabelle geschrieben hat. Allerdings kenn ich dafür leider keine Quellen, da müsstest du einfach mal Google bemühen ob es sowas auch für Filme gibt. Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig weiterhelfen.
Schöne Grüße
Andreas

2 Like

Auf jeden Fall konntest du mir helfen! Ich habe bis jetzt noch gar nicht an Exel gedacht!

2 Like

Sehr schön, das freut mich :hugs::+1:

2 Like

Da ich leider nicht das richtige Makro gefunden habe, werde ich jetzt doch weiter es per Hand machen. Noch geht eben nicht alles automatisch.
Viele Grüße Bergrübe

Das hört sich nach einer ziemlichen Sch…-Arbeit an :poop:
Und wenn du deine Filme mit einer Software wie z.B. Plex organisierst? Wäre das vielleicht noch eine Möglichkeit?

Teilweise stammen die Filme noch aus unterschiedlichen iTunes Mediatheken. Ich hatte es auch mal mit einem RPI und Kodi versucht. Da die Filme aktuell nur leider nicht mehr regelmäßig gesehen werden, war meine Idee, sie einfach als „losen“ Film gesammelt auf einer Festplatte zu speichern. So ist man auch in der Zukunft nur über das Dateiformat an eine Auswahl an Software gekettet und nicht an eine bestimmte.

Es war mal eine Idee, das ganze über eine Synology zu machen, allerdings ist für Foto und Film die DS2012j einfach zu langsam.

Den Plex Server kann man auch auf MacOS starten, dann die Filme importieren und aussortieren und anschließend kann man ihn ja wieder löschen. So hätte ich mir das gedacht.

Hallo Bergruebe!
Es gibt eine Software „MediaElch“, die ganze Festplatten / Ordner / Verzeichnisse durchsucht und die Filme mit Informationen versieht und kategorisiert.
Dazu werden von der Software Filmdatenbanken angezapft und mit deinen Filmen abgeglichen.
https://www.kvibes.de/mediaelch/
Ich weiß nicht ob Dir diese Software deinen Vorstellungen entsprechend bei der Sortierung / Kategorisierung hilft.
Liebe Grüße vom Niederrhein
Der Gummivernichter

1 Like

Das hört sich sehr interessant an!
Ich werde mir auf jeden Fall die Software mal genauer anschauen.
Vielen Dank!
Und viele Grüße vom Mittlerem Oberrhein
Bergrübe

Schon Programm gecheckt? Ist MediaElch dass was Du suchst?
Der Gummivernichter

Ich habe mir bis jetzt nur kurz die Webseite angesehen. Habe es mir aber für die Pfingsttage vorgenommen.
Werde dann berichten.
Viele Grüße Bergrübe

Ich habe mir jetzt mal MediaElch etwas angesehen, leider habe ich keine wirklich gute Dokumentation gefunden. Somit habe ich es nach etwas rumspielen zwei Filme testweise zu indexieren.
Nachdem man dann irgendwelche komischen Zusätze aus dem Titel genommen hat, werden einem sofort interessante Bilder zum Film angezeigt, genauso wie Beschreibungen und Link zum Trailer.
Diese ganzen Informationen kann man dann per Knopfdruck Speicher, nur leider werden die alle neben der eigentlichen Filmdatei abgelegt.
Somit bleibt das alte Vorschaubild und man hat einen Ordner, mit pro Film: die eigentliche Filmdatei + einer .nfo Datei + je nach Auswahl unterschiedlich viele .png Fotos + einem versteckten Ordner „.actors“ mit Fotos von allen Schauspielern.
Man kann mit der App auch automatisch jeden Film in einen eigenen Unterordner packen, was dann nicht mehr wirklich schön ist, wenn man mit dem Finder mal ein Film sucht.
Da die ganzen Informationen nicht in der Filmdatei gespeichert werden, greift die TV-App/iTunes nicht darauf zu.

Hier nochmal eine Auflistung aller von mir gefundenen Funktionen
  • Abrufen von Fotos zum Filmnamen aus verschiedenen Datenbanken (Poster, Fanart, usw.
  • Film in nach ihm genannten Unterordner einsortieren
  • YouTube Link zum Trailer (aus Online Datenbanken)
  • Beschreibung (aus Online Datenbanken)
  • Original Titel (aus Online Datenbanken)
  • Besetzung + Fotos von denen (aus Online Datenbanken)
  • Umbenennen der Filme nach Kriterien
  • Sortierung der Filme nach Genre (nur in der App)
  • Export zu Kodi
  • Aus der App Filme mit QuickTime öffnen
  • Verschiedene Ordner mit Filmen an einem Ort zusammen führen
    Alles zu Filmen genannte läuft wahrscheinlich auch ähnlich mit Musik/Serien/Konzerte.

Mein Fazit, wenn man das so nennen kann

Das was es macht, macht das Programm meiner Ansicht nach gut. Aber, nach meiner Erkenntnis ändert es bis auf den Titel nichts an der Original Film Datei, somit ist man auf die von ihr gegebenen Exportmöglichkeiten angewiesen wenn man die Filme nicht direkt über das Programm starten will.
Die App an sich läuft unter MacOS, allerdings wird die Menüleiste überhaupt nicht verwendet.


Wie werde ich jetzt weiter machen?

Da bei mir im Haus ein alter TV (noch ohne AppStore) für iTunes, Amazon Prime Video und AirPlay benutzt wird, bin ich auf iTunes/TV angewiesen. Ich werde MediaElch im Hinterkopf behalten, falls mir mal eine der vielen Funktionen helfen könnte.
Im ApfelTalk-Forum bin ich auf diesen schon etwas älteren Beitrag gestoßen, in dem wurde MetaMovie vorgeschlagen, dies gibt es aktuell im AppStore für 3,49€, kennt sich einer von euch damit schon aus?

2 Like

Hey @Bergruebe!
Du hast Dir aber richtig viel Arbeit & Mühe mit der App „MediaElch“ gemacht. Schade, dass es nicht alles so funkt wie Du es Dir für Dich vorstellst.
Aber mit deiner Arbeit hast Du zumindest den ein oder anderen bei der Nutzung von MediaElch geholfen.
Liebe Grüße vom Niederrhein
Der Gummivernichter

Das hoffe ich, vielleicht brauch jemand ja genau diese Funktionen!