Speedport Pro Plus Wlan Probleme

Hallo Zusammen,

Mal eine Frage an, die sich mit Wlan Routern auskennen.

Direkt gefragt: Wlan Sichtbar oder unsichtbar, Mac Filter an oder Ausschalten?

Kurze Vorgeschichte:

Ich habe am Mittwoch den Speedport Pro Plus erhalten. Wlan Name und Kennwort geändert, alle Geräte eingebunden. Wlan unsichtbar und Mac filter eingeschaltet.

Bis Freitag lief alles, dann wollte ich den Roborock S6 ins Gästenetzwerk einbinden wollte. Bum, keines der anderen Geräte konnte mehr ins Wlan.

Nun habe ich danach alles Probiert und was ich soweit sagen kann:

Lasse ich den Wlan Namen und kennwort (leicht gekürzt) stehen, läuft alles auch wlan unsichtbar und mit Mac Filter.
Sobald ich jedoch den Wlan namen und Kennwort änder, kommt weder mein ipad, iphone noch imac ins Wlan, auch wenn ich das Wlan sichtbar und ohne Filter mache.

Deshalb meine Frage, sind die Speedport Geräte so schlecht, wobei ich die Software echt super finde, von Einrichten. Bzw. Sollte man das Wlan sichtbar und ohne Mac Filter lassen? Für eine bessere Stabilität.

Wobei ich hier sagen kann, das ich vorher eine Fritzbox hatte und hier nicht wirklich Probleme hatte.

Gruß Markus

1 Like

Hi,

also ich habe mit dem Ding die Erfahrung gemacht, dass ich sobald ich das WLAN unsichtbar stelle, meine Geräte es nicht mehr finden, auch wenn sie es schon Jahre nutzen und automatisch verbinden.

Den WLAN Namen und das Kennwort habe ich geändert und sie kommen alle damit klar.

Also bei mir genau umgedreht zu deinen Erfahrungen. :sweat_smile:

Grüße,
Sebastian

was ich jetzt seit ein paar Tagen habe, den WLAN NAmen geändert, Kennwort abgeändert (verkürzt) und Sichtbar, damit läuft es jetzt :slight_smile:

Im Telekom Forum meinte zwar jemand, den Mac Filter auch ausschalten, wären Störquellen, aber läuft bei mir auch mit dem Filter

1 Like

Ja, den hab ich auch nicht an.

Ich habe aber seit einiger Zeit auch einen AP von Unify über den ich alles mache, da ich den Speedport mit im Serverschrank stehen habe.

Ist nicht soooo einfach einzurichten wie der Speedport, aber man bessere Kontrolle über die Geräte und kann auch mehr einstellen.

Find ich gar nicht so übel.

1 Like

Der MAC-Adressen Filter ist grundsätzlich eine tolle Funktion, jedoch mit Arbeit verbunden.
Seit iOS 14 nehmen sich die Apple-Geräte (wenn nicht anders eingestellt) für jedes WLAN eine zufällige MAC-Adresse. Lässt sich in den WLAN Einstellungen unter dem jeweiligen WLAN sehen. Daher kommen wahrscheinlich deine Probleme.

Ob ein WLAN sicherer durch den Filter wird, wage ich zu bezweifeln, da man die Adressen (iOS/ipadOS ausgeschlossen) einfach ändern kann. Ich kenne das eher von Schulen o.ä. die nur bestimmte Geräte rein lassen wollen, obwohl das Passwort bekannt sein könnte.
Wenn du ein sicheres Passwort nutzt, kann man sich den zusätzlichen Aufwand meiner Meinung nach sparen.

1 Like

naja, welche Arbeit ist damit verbunden? früher ja, wo man noch jede MAc Adresse manuell eingeben musste. Heutzutage, hat der Router im besten Falle, wie der Speedport die Option „nur bekannte Geräte akzeptieren“ und fertig.

Und ja, Private Mac, ist das wohl was du meinst, darafu hatte ich geachtet. Und wie schon beschrieben, jetzt, auch mit MAc Filter, klappt es ja, ich hatte Anfangs auch die Unsichtbar Funktion an und ein eigenes Kennwort, eines davon, hat den Zugriff für ALLE Geräte im nach hinein gesperrt/ die geräte hatten keinen Zugang mehr.

Ich weiß auch nicht, du sagst, man kann die Mac Adresse einfach ändern, wie?

Nicht bei den iPhones/iPads, aber mit Linux oder macOS ist es nur ein Command.
Keine Ahnung, wie es bei Android oder Windows aus sieht, mit denen hatte ich mich nicht beschäftigt.

du schreibst halt, ob ein WLAn dadurch sicherer wird. Einfache Frage, was brauche ich

ohne Filter? WLAN Namen, wenn es sichtbar ist, nur noch Kennwort → dann drin

was braucht man mit MAc Filter, erstmal reichen also iPAd und iPhone und co. nicht aus, also würde man nur noch mit Geräten sich einloggen können, die eine Mac Adresse ändern können.

Also Prozentual, könnten in meinen Augen viel mehr Leute sich in ein WLAN Einloggen ohne MAc Filter als mit, in meinen Augen, somit sicherer. Ohne Sehe ich das Falsch?

Ab gesehen davon, ich weiß auch nicht, in einer Wohngegend, wer sich mit einem Lappi wo stellen oder setzn würde, um sich dann in WLAN netze einzuloggen.

Mir fällt auch ein, man müsste doch auch wissen, welche Mac Adresse ins WLAn sich einloggen könnten oder? ich meine, eine x beliebige nehmen, geht ja auch nicht

1 Like