Zeitrafferaufnahme nimmt erstaunlich wenig speicher -> wieso?

Hallo,

Ich habe gestern mal zum TEst eine Zeitrafferaufnahme gemacht (2h lang) und es nur ein paar Hundert MB an speicher „verloren“ gegangen.

Wieso das? hier wird ja sicher auch in 1080p oder 4k Aufgenommen, müssten da nicht die GB dahin gehen?

kleine Anmerkung:
Ich brauche diese Option für eine Youtube Video, was ist hier besser:

  • Zeitraffer Option im iPhone
  • Normales Video und dann im FCX zu berabeiten?
1 Like

Die Timelapses enthalten am Ende nur noch das Bildmaterial was Du auch siehst.
Das heißt, wenn Du eine Aufnahme von 2 Stunden machst die am Ende beispielsweise 1 Minute Bildmaterial ergibt, dann ist der Speicherbedarf der gleiche wie bei einem Normalen 1 Minuten Video.

Nachtrag: kann es sein das deine Anmerkung noch nicht drinnen stand?
Ist nur eine frage für mich um zu wissen ob meine Lesekompetenz nachlässt.

Was Bergruebe schreibt kann ich nur bestätigen. Möchtest du flexibel sein und nacharbeiten solltest du ein Normales Video erstellen und daraus einen Zeitraffer erstellen. (mein Favorit)
Wenn Du wenig Speicher verbrauchen möchtest ist die Option mit dem Zeitraffer direkt auf dem iPhone eine Option.

Liebe Grüße
Carsten

2 Like

Wie du selbst bemerkt hast, verbrauchst du durch die Zeitrafferaufnahme weniger Speicher, gleichzeitig hast du natürlich auch weniger Daten für eventuelle Nachbearbeitungen (Falls jemand mal durchs Bild gelaufen ist o.ä.).

1 Like

ok, macht natürlich Sinn. Wobei ich jetzt denken würde, das 1080p oder 4k bei 1min. auch schon mehr wie einige Hundert MB schlucken würde.

Aber find ich cool, weil ich mir das iPhone 12 mini mit 64Gb holen würde, habe jetzt bei meinem iPhone 12 Pro von den 64GB noch gut 37GB frei, und hatte schon Angst, das die Zeitrafferaufnahme hier viel mehr schlucken würde.

Bin erleichtert