Probleme/Schäden durch externen Monitor?

Ich hätte jetzt nochmal eine Frage bezüglich des anschließens an einen externen Monitor.
Ist das anschließen an einen externen Monitor für das Macbook auf Lange Sicht schädlich? Oder ist es dem Macbook egal, ob es nun an einen Bildschirm hängt oder nicht.
Wie gesagt ich habe ein Macbook Pro 13" M1. Dieses Macbook Pro kann doch soweit ich weiß bis zu 6K@60Hz, richtig?

Dabei wäre jetzt meine Frage, könnte ich auf lange Sicht Probleme bei dem Mac bekommen, wenn ich einen dieser Bildschirme benutze? (Es ist dann wirklich NUR EINER angeschlossen):

Monitor SAMSUNG LU32R594CWUXZG

Dell UltraSharp U2720Q 27"

Dell UltraSharp U3219Q, 31.5"

Dell UltraSharp 43" 4K-USB-C-Monitor: U4320Q

Gewölbter Dell UltraSharp 49" Monitor: U4919DW

Die Monitore müssten alle 4K haben und alle Dell UltraSharp Modelle haben USB-C Power Delivery.

Vorerst würde ich dann das Macbook mit dem Monitor mit diesem Kabel verbinden: uni USB C zu DisplayPort-Kabel , Thunderbolt 3 zu: Amazon.de: Computer & Zubehör
Später würde ich mir dann auch nochmal eine richtige Docking Station holen, wie der hier:
i-tec Thunderbolt™ 3 Metal Dual 4K Docking Station

Also generell ist dabei nur meine Frage, kann ich durch das anschließen eines max. 2 Monitoren Schaden bzw. Probleme am Macbook verursachen oder ist es dem Macbook egal?

(Es tut mir leid, dass ich nur die Namen hingeschrieben habe, aber ich darf nicht mehr als 2 Links posten)

Solange du keine billigen China Monitore dran anschließt, dürfte das kein Problem darstellen.

2 Like

Wäre einer davon ein „billiger China Monitor“? :smiley:

Samsung und Dell sind in der Hinsicht auf jeden Fall vertrauenswürdig :joy:

1 Like

Okay.
D.h. vom Prinzip her sollte ich auf lange Sicht keinerlei Probleme mit meinem Macbook Pro 13" M1 bekommen? Also Probleme im Sinne von irgendwelchen Schäden o.ä.?

1 Like

Genau, Schäden sollten nicht auftreten

1 Like

Über solche Fragen scheiden sich die Geister sehr.
Erstmal: solange der Monitor einwandfrei funktioniert ist es nicht schädlich. Bei großen Unternehmen wie z.B. LG, Dell und Samsung sollte die Qualität auch sehr gut sein.

Manche sind der Meinung, dass es für die Batterie nicht gesund ist, den Laptop dauerhaft am Strom angeschlossen zu haben. Für so einen Einsatzzweck ist der Mac mini besser geeignet.

Meine Meinung:
Die Batterie ist ein Verbrauchsprodukt. Bei jahrelanger Verwendung sinkt natürlich die Kapazität, sodass es irgendwann sinnvoll ist, diese auszutauschen.
Apple kennt dieses Problem und arbeitet auch dadran, es zu minimieren durch z.B. optimiertes Laden.

3 Like

Vielen Dank für die Antwort!

Meistens ist es ja auch nicht so, dass man ja durchgehend mit dem Mac an dem Arbeitsplatz angeschlossen seid, sondern das Macbook ist ja ein portables Gerät was man immer mals mit nimmt.

Nein, also bei vernünftigen Monitoren wie Dell, Samsung, LG usw… Ist es eigentlich nicht schädlich das MacBook oft und lange am Monitor zu haben. Und auch für den Akku gilt: Das „Dauerladen“ am Monitor vermindert die Anzahl der Ladezyklen, ist also am Ende akkuschonend.

2 Like

Weil ich mir das hier eben nochmal durchgelesen habe:

Wie meinst du das genau? Ist es gut oder schlecht für den Mac? Ich habe auch letztens gelesen, dass das macbook automatisch den ladevorgang „abbricht“ wenn es vorgeladen ist. Stimmt das?

Ja, dein MacBook lädt nicht mehr als 100%. (Das wäre überladen)
Allerdings ist es auch nicht sehr gesund die Batterie dauerhaft bei 100% zu haben. Apple selbst versucht da mit dem Optimierten Laden etwas zu machen, für den das nicht reicht ist Aldente etwas.