Update des 13" MacBook Pro (2020)

Ich habe grade wieder mal eine Benachrichtigung vom Apple Newsroom erhalten:


Was haltet ihr davon?

7 Like

Ich finde es zwar schade, dass es kein 14“ MacBook Pro mit dünneren Display-Rändern geworden ist, aber alles in allem finde ich das Update nicht so schlecht gelungen. Intel Iris Plus Grafik und die 10th gen Prozessoren waren bitter notwendig und die Tatsache, dass die Preise günstiger geworden sind, finde ich auch recht sympathisch.

2 Like

Ja, ich finde die gesamt Größe des „alten“ 13" MacBookPro eigentlich super! Aber gegen eine Vergrößerung des Displays hätte ich natürlich nichts.
Gegen den geringen Preis und besseren Prozessor/Arbeitsspeicher hat wahrscheinlich niemand etwas.

Ich find es nicht schlecht .

Schöne Grüße und bleibt gesund

2 Like

Ich finde das update enttäuschend. Habe wirklich mit 14 Zoll gerechnet, aber gehe auch davon aus, dass die Neuerungen für das 13 und 16 Zoll im nächsten Jahr erscheinen evtl dann schon mit den hauseigenen Apple Prozessoren. Denke dann auch an neues Design.

Nur meine Frage ist jetzt warten oder iPad 2020 kaufen oder auch dort warten. Alles nicht einfach gerade :slight_smile: Ich würde mich sehr ärgern wenn ich das macbook jetzt kaufe und nächstes Jahr ein neues Design kommt und die Apple eigenen Prozessoren :slight_smile:

2 Like

Ja, das währe sicherlich sehr ärgerlich! :angry: Allerdings weiß natürlich niemand wann die nächsten Modelle kommen.

Das stimmt natürlich… ich tendiere aktuell zum iPad Pro und einen Mac mini… glaube davon habe ich wesentlich mehr, als nur ein MacBook Pro. Das sind meine Überlegungen gerade. :slight_smile: Glaube die Grafikleistung ist bei dem Mac mini gleichzusetzen mit dem Macbook 13 Zoll und den Mac mini gibt es als 6Kern und man kann bei Bedarf den Ram manuell nachträglich aufrüsten.

Ja, grade bei den RAM ist das sehr sinnvoll. 8 GB ist sehr wahrscheinlich in der Zukunft etwas zu wenig.

Mir fehlt das 14 Zoll Notebook. Leider ist es noch nicht jetzt etwas geworden. Immerhin spare ich mir aktuell den Umstieg und behalte nein pro 13 von 2017.

2 Like

Hallo, ich finde das immer wieder sehr amüsant, dass es vielen so wichtig ist, was das Design betrifft, ob beim Mac oder auch I Phone?!? Meiner Meinung nach zählen die inneren Werte. Es sollten sich ebenfalls viele einfach mal die Frage stellen, ob Sie den Mac auch richtig im vollen Umfang nutzen und die Leistung völlig ausreizen. Ich stelle hier mal die Behauptung in den Raum, das hier keiner sein Mac über 70 % voll ausnutzt. (Fotografen) ausgenommen. Sollte das der Fall sein dann stellt sich für mich die Frage was möchte man mit einem Gerät, was man nie an seine Leistung bringen kann bzw. wird. 16 GB oder auch 32 GB Ram für den normalen User und das sind hier im Forum mit Sicherheit 90 % benötigen es einfach nicht. Ich kann das nicht verstehen. Bitte nicht falsch verstehen es soll/ist nicht böse gemeint. Viele Grüße

2 Like

Da hast du sicherlich teilweise recht. Mir regt bei Joel immer auf, dass er die billigen Modelle immer „Einsteigermodelle“ nennt.
Ich vermute, dass ich persönlich mit mehr als 8GB RAM besser arbeiten könnte, allerdings reicht es mir meistens.
Das Design ist meiner Meinung nach ein großer Unterschied zu den anderen Herstellern, dazu gehört ja auch MacOS, was ich sehr aufgeräumt finde. Auch die Aluminiumhülle anstatt Plastik gehört zum Design. (Meiner Meinung nach)

Dazu zählen meiner Meinung nach die verbaute Hardware als auch die benutzte Software.
Was meint ihr/du dazu?
Viele Grüße Bergrübe

1 Like

Was das Design betrifft, bin ich ganz deiner Meinung da kommt so schnell nichts ran. Was das Mac OS betrifft da haben Sie ganze Arbeit geleistet was die Übersicht und Bedienung angeht. Die Materialauswahl ist in dieser Preisklasse mehr als angebracht. Die 8 GB Ram sind für die meisten Sachen und den normalen User noch völlig ausreichend und 16 GB und höher ist nur für Grafiker bzw. Fotografen sowie für ein Kundenkreis die im Filmgeschäft tätig sind ratsam bzw. notwendig. Ich spreche hier nur für mich und jeder muss es für sich selbst entscheiden, ob das größte und die beste Ausstattung wirklich immer das Beste ist bzw. unbedingt sein muss.

3 Like

Moin,

also zum Thema Design: Steve Jobs hat Apple immer in Verbindung mit Ästhetik und Design in Verbindung gebracht. Er wollte nicht nur, dass die Software Mac OS ein aufgeräumtes und schönes Design hat, sondern auch seine Geräte. Bei Apple kauft man nicht nur den Namen und das super Betriebssystem, sondern auch das Design. Die verbaute Hardware unterscheidet sich nicht viel von anderen und wenn man den einen oder anderen Mac schon mal geöffnet hat, spiegelt sich das auch wieder.
Abgesehen von der Power die Grafiker usw benötigen, ist es natürlich so, damit gebe ich Recht, dass viele diese Leistung nicht benötigen. Ich für meinen Teil benötige Sie nicht und benutze daher noch mein MacBook Pro aus 2012. Allerdings ist Photoshop mit 8GB Ram schon an seine Grenzen gekommen, wodurch ich glücklich war, dass ich den Mac auf 16 GB aufrüsten konnte. Apple spricht für Design nicht nur bei den Geräten sondern auch Zubehör, bestes Beispiel Apple Magic Keyboard für das iPad Pro. Da zahlst du ausschließlich für das Design und der Funktionalität. Ein Apfel benötigen die meisten hier nicht auf ihren Geräten, aber die Geräte sind schön und ich arbeite lieber mit einem schönen Gerät als mit Windows Laptops wo mich das „Trackpad“ zur Weißglut bringt. Ich liebe das Design und ich liebe das Betriebssystem. Mein alter Opel bringt mich auch zur Arbeit, doch mein neuer Mercedes fährt sich einfach schöner und sieht dazu noch besser aus. Brauchen tue ich ihn trotzdem nicht.

2 Like

Hallo zusammen,

Leider kann ich den Mac nicht komplett ausnutzen weil CAD Programme mit denen ich etwas machen würde laufen auf Apple nicht. Da würden die Leistungsreserven auch schnell erschöpft sein.

Daher nutze ich den Mac auch lediglich für ein wenig Videoschnitt für den YouTube Kanal meiner Freundin und die ganz normalen Office und Internet Sachen.

Viele Grüße
Marcel

Ja das Stimmt, CAD und Mac, das war immer so eine Sache in der Ausbildung, bei allen (Windows) liefen die Programme nur bei mir nicht :smile: :see_no_evil:

1 Like

Ja auch Programme im elektrotechnischen Bereich (ECAD…) laufen auf Macs nicht und um eine Virtual Machine laufen zu lassen, ist relativ viel Rechenleistung und auch viel RAM und Speicher erforderlich, was dann in einer für mich aktuell unerschwinglichen Preisklasse liegt… Deshalb bin ich aktuell (leider :pleading_face:) Windows gebunden…

1 Like

Mein herzliches Beileid!

1 Like

Danke :wink:
Aber vielleicht wird es ja mal wieder ein Mac :computer:

1 Like

Ich finde es richtig schade dass Apple kein 14 Zoll Modell gebracht gebracht haben. Finde dass MacBook jedoch auch cool da es jetzt die alte Tastatur gibt.

Erstmal:

Herzlich Willkommen bei JOCR hilft!


Ich glaube, wir alle hätten nicht gegen 14", allerdings währe es mir wichtig, dass vor allem die Bildschirmränder kleiner werden und nicht einfach nur das ganze Gerät.

Viele Grüße Bergrübe