Was haltet ihr von Apple TV+

Was haltet ihr von Apple TV+,die besten Staffeln der Serien sind vorbei,
For All Mandkind
See
Und natürlich die Elefantenmutter, der für mich Weltklasse war.
Das andere an Serien ist nicht so meins,na egal kostet ja erstmal nix.
Welche Lieblings Serien habe ihr? :face_with_monocle:

1 Like

Ich habe mir das Probeabo für ein Jahr geholt. Ich muss aber sagen bis jetzt haut mich nicht wirklich was vom dem Inhalt vom Hocker. Mal abwarten was Apple da in dem einen Jahr noch so alles bringt :face_with_monocle:

1 Like

Ich war Feuer und flamme für die Morning show und See.
Aber wer weiß wann da eine neue Staffel kommt…
Hätte ich nicht das Probeabo hätte ich es schon Gekündigt.

4 Like

Geht mir auch so, ich werd auch nich wirklich warm damit

2 Like

Ich habe es noch nicht probiert, freue mich aber schon jetzt auf Disney+ und bin auch ein bisschen enttäuscht von Apple, dass sie nicht kooperieren

1 Like

Ich finde Apple TV+ gut, mir gefallen die Serien See, The Morning Show, Servant,

2 Like

Ich hab da auch die Morning Show angeschaut aber es gibt ja nur die eine Staffel. Seitdem ich mit der durch bin, bin ich selten dort und finde auch die Navigation mit der Einbindung der Drittanbieter nicht optimal gelöst.
Wäre das 1. Jahr nicht kostenlos wäre ich nicht mehr dabei

2 Like

Bin auch sehr verwundert was Apple damit vor hat, aktuell wirkt es einfach wie nix halbes und nix ganzes. Fand The Morning Show jedoch persönlich relativ gut. Würde es für mich trotzdem 0 rechtfertigen ein ganzes Abo abzuschließen.

Ich fand die Serien See und Morning Show richtig klasse; Serien mit Niveau. Aber die neuen Serien können mich nicht wirklich motivieren.

1 Like

Ich habs mir eigentlich nur für See geholt. Fand die erste Staffel auch gut, aber der Rest haut mich jetzt nicht so um.

Also ich habe das Probeabo für ein Jahr, muss aber sagen das ich bis auf die Elefantenmutter bisher noch nichts geschaut habe, da mich die restlichen Inhalte einfach nicht so wirklich angesprochen haben bisher.

Aber wer weiß, was da noch so kommt :wink:

1 Like

Dann kann ich dir nur die Serie „See“ ans Herz legen🤓

1 Like

Ich finde für einen Streaming Dienst ist es von der Qualität und den Inhalten sehr solide gestartet und glaube, daß Apple hier auch durch eingekaufte Expertise sehr stark werden wird. Solche Produktionen brauchen Zeit… Morning Show fand ich topp, sowohl vom Storytelling, Schauspieler als Produktionsniveau, alleine wie der „Irsinn“ dieser amerikanischen Morning Shows berücksichtigt und dargstellt wird ist topp.

4 Like

ist leider nicht meins :face_with_monocle:

Liebe ich! Also The Morning Show und Servant sind genial! Und mir gefällt, dass es nicht so überladen ist! :slight_smile:

2 Like

Bei mir ist das die Morning Show. :grinning:

Ein schöner Thread und ich glaube ich kann auch ein wenig dazu beitragen. Ich selbst habe seit dem Start von TV+ am 01.11.2019 das kostenlose Probeabo. Dieses gab es ja für 12 Monate und wurde seitdem immer wieder von Apple verlängert. Aktuell noch bis Ende Juli. Ob es dann wirklich kostenpflichtig wird weiß man noch nicht.

Neben TV+ nutze ich auch Sky Q inkl. Netflix, Disney+ und Prime Video und ich kaufe sehr sehr viele Filme und auch Serien physisch, da ich Sammler bin. Hier mein Link zu meiner Moviebase mit gut 3.000 Titeln:

https://oc.mymovies.dk/belphegor
Passwort: Welcome

Somit fallen die normalen Kino- und viele Serienproduktionen die man sich auf Sky oder Netflix anschauen kann schon mal fürs Streaming raus und somit bleiben eher die exklusiven Original Inhalte übrig. Hier muss ich ganz klar sagen das ich weder Prime Video noch Netflix wirklich schaue. Zuletzt hatte ich Prime eingeschaltet um Der Prinz aus Zamunda 2 zu schauen. Das ist auch schon wieder 2 Monate her. Das letzte Mal Netflix muss Jahre her sein und ich habe diesen Dienst nur, weil er im Sky Entertainment Plus Paket mit drin ist. Da bei Netflix aber an sich alle relevanten Inhalten mittlerweile rausgenommen wurden - sprich große Hollywood Produktionen - oder nicht exklusiv sind (wie The Walking Dead) und ich auch das Menü mehr als Bescheiden finde, schalte ich da so gut wie nie rein.

Tja und dann kam Apple TV+ die mich mit For All Mankind, See und The Morning Show massiv angefixt hatten und alle drei Serien haben mich super unterhalten, so das ich dran geblieben bin und mittlerweile 36 von 72 Inhalten mir angeschaut habe. Klar von der schieren Anzahl kann Apple nicht ggü. den anderen Anbietern mithalten aber bis auf Helpsters und Central Park hat mir alles gefallen was ich angeschaut habe. Dabei war Verschwiegen mein absoluter Favorit der aktuell von Moskito-Küste abgelöst werden könnte. Beides wahnsinnig spannende Thriller-Mini-Serien.

Grundsätzlich gefallen mir aber die meisten Inhalte aus jeglicher Kategorie. Die Dokus sind echt super (hier sticht Die Welt in den Farben der Nacht hervor), selbst Comedy Serie wie Dickinson oder aktuell auch Trying schaue ich sehr gerne, obwohl es nicht wirklich mein Genre ist. Hier zeigt sich das Apple schon stark auf die Qualität achtet und Inhalte einstellt, die auch Genre-Fremde Personen anfixen.

Grundsätzlich finde ich die Strategie gut, nur auf Originals zu setzen. Einzig Greyhound mit Tom Hanks wurde letztes Jahr von Sony abgekauft und für 15 Jahre exklusiv gesichert. Das war der Pandemie geschuldet da im Sommer fast gar keine neuen Inhalte kamen. Selbst an James Bond - Keine Zeit zu sterben war Apple dran, aber da wollte Sony zu viel Geld für haben, weswegen abgesprungen wurde. Und was soll ich sagen: ausgerechnet Greyhound fühlt sich neben den ganzen anderen Inhalten einfach „falsch“ bei diesem Streaming Dienst an. So wäre es auch mit Bond. Solche Mainstream Blockbuster sind dann doch besser bei Sky oder Prime Video aufgehoben.

Mein zweiter Kritikpunkt ist dann doch die überkandidelte Moral in manchen Serien in Bezug auf Homosexualität. Grad anfangs bei manchen Serien hatte ich das Gefühl das das Thema unbedingt mit aufgenommen wurde, obwohl es null zur Story beigetragen hat, um dann nur sagen zu können: schaut wie ansprechend unsere Inhalte für alle Gruppen sind. Einmal wurde es mir bei einer Folge von Unglaubliche Geschichten zu viel. In Folge 2 (Das Rennen) mussten dan plötzlich sich die Freundinnen auch noch Ihre Liebe eingestehen und sich küssen. Das passte einfach nicht zur Story und brachte diese auch nicht weiter und an dem Beispiel sieht man sehr deutlich das es nur der Sache wegen eingebaut wurde. Das muss wirklich nicht sein auch wenn Apple sich mit Tm Cook massiv auf die Fahne geschrieben hat diese Community zu pushen und zu unterstützen (s. Apple Watch Pride Editionen).

Und der andere Kritikpunkt ist das nicht alles ins Deutsche übersetzt wird. Ja natürlich kann ich Englisch aber bei Filmen und Serien stört es mich einfach. Ich bin seit der Kindheit mit deutscher Synchro aufgewachsen und kann mir nichts anderes anschauen. Einige Dokus aber sind nur im OT zu schauen was ich sehr sehr schade finde. Grad Home würde mich noch interessieren aber wegen der Thematik habe ich diese Dokus-Serie ausgelassen.

Ansonsten muss ich sagen das auch die technische Qualität des Dienstes weit vor den anderen Konkurrenten liegt. Klar nativ kommt Apple auch nicht an eine UHD ran (das geht technisch nicht) aber die übertragende Bitrate ist höher als bei der Konkurrenz was man beim Bild auf neueren Geräten mit großen Bildschirmdiagonalen dann doch wahrnimmt. Klanglich merke ich jetzt nicht den riesen Unterschied. Hier könnte ich mir vorstellen das sich aktuelle Produktionen wenig nehmen. Schaut ein Star Wars - Episode 9 auf Disney+. Das kracht und knallt es an allen Ecken und Enden, während man tonal auch bei TV+ auf nichts verzichten muss. Durch den Unterschied der Inhalte (eher ruhigere Dinge ggü. Hollywood Krawallkino) kommt dem einen oder anderen der saubere und deutliche Klang aber nicht so opulent vor. Einzig bei Trying verschwimmt das Bild in den Ecken immer mal wieder etwas wobei ich nicht weiß ob das nicht sogar ein gewolltes Stilmittel ist. Sollte dies unbeabsichtigt sein, dann wäre das von der Kameratechnik schon sehr schlampig gewesen.

Fazit:
TV+ ist für mich ein sehr sehr toller Dienst für den ich auch gerne die 4,99 € bezahlen würde. Mit Apple One und der Nutzung von 20 % iTunes Guthaben wird es sogar noch etwas günstiger. Die gebotenen Inhalte sind qualitativ als auch technisch erste Sahne. Hier zahlt sich Qualität vor Quantität aus. Kommende Ankündigungen wie Foundation (Starbesetzter Sci-Fi Knaller), Killers of the Flower Moon (der neue Scorsese mit DiCaprio und De Niro) oder Masters of the Air (Spielbergs dritte WW2 Serie nach Band of Brothers und The Pacific) sorgen auch dafür das zukünftig echte Kracher auf dem Dienst veröffentlich werden. Insgesamt sind knapp 100 Originals derzeit in der Mache (s. meine Inhaltsübersicht: Apple TV+: Inhaltsübersicht).

Wer nur auf hollywoodsch’es Krawallkino oder „Unterschichten TV like ERTEL“ steht wird mit TV+ sicherlich nichts anfangen können. Wer aber schöne Stories aus den unterschiedlichsten Genres erleben möchte, ist hier genau richtig. Freitags abends ist bei mir immer für Apple TV+ reserviert, da dann die neuen wöchentlichen Inhalte geschaut werden. Aktuell sind es Moskito-Küste, Mythic Quest (Staffel 2) und Trying (Staffel 2). Nächste Woche startet mit Liseys Story zudem die erste Horrorserie mit Julianne Moore und von Stephen King geschrieben. Da freue ich mich auch schon drauf. Eine allgemeine Empfehlung was denn nun gut ist kann schwer gegeben werden, da die Inhalte so unterschiedlich sind das es reine Gechmackssache ist. Aber meine TOP 10 Inhalte sind:

  • Verschwiegen
  • Moskito-Küste
  • Ted Lasso
  • The Banker
  • The Morning Show
  • Servant
  • See
  • For All Mankind
  • Home Before Dark
  • Die Welt in den Farben der Nacht

Würde mich freuen wenn auch Ihr dem Ganzen eine Chance gebt und viel Spaß damit habt.

Amazon ist da ja den kleinen Umweg um Sony gegangen, in dem sie MGM aus der Portokasse gekauft haben. :wink:
Ich bin ja gespannt, ob man demnächst als Primekunde ohne weitere Kosten endlich den James Bond sehen kann, oder ob man, ähnlich wie es mal bei Disney+ war, für den Film noch etwas oben drauf legen muss.

Das stimmt. Allerdings glaube ich das Bond nach wie vor im Kino laufen wird. Bestehende Verträge musste amazon ja mitkaufen. Unter anderem bei Bond eben die auch die Vereinbarungen zwischen MGM / United Artists und der Broccoli-Familie. Und selbst wenn amazon einen Deal hat, das Kinoauswertungsfenster zu verkürzen oder sogar beides zeitgleich laufen lassen darf, so wird man für den Film zu 100 % einen VIP-Access buchen müssen. Der Film hatte 250 $ Produktionskosten (Rekord für James Bond) und darin sind weder die Marketingkosten enthalten (man rechnet Pi mal Daumen immer das selbe nochmals wie das Produktionsbudget - alleine der Super Bowl Spot soll 4,5 Mio $ gekostet haben) und auch nicht die Nachdrehs die durch die Verschiebung von statten gingen (Sonys gezeigte Handys im Film sind so alt, dass diese gar nicht mehr auf dem Markt sind). Auf der anderen Seite ist dieser 007 auch ein Kandidat für ein Kino-Einspiel von über 1 Milliarde $. Das ist der Grund warum Netflix und Apple am Ende keine Chance hatten sich den Film für Ihre Dienste zu sichern. Sony wollte mindestens 750 Mio. $ haben.